Drucken

Auffahrschienen AO/AOK

Auffahrschienen AO/AOK

auffahrschiene,_verladeschienen,_auffahrschienen,_verladeschiene,_motorradschiene

 

Randlose Verladeschienen vom Typ Mauderer AO und AOK

 

Die Baureihen AO und AOK vom Verladetechnik-Spezialisten Mauderer sind Teil des beliebten Superleicht-Programms und überzeugen durch ein geringes Eigengewicht, eine besonders breite Fahrfläche und eine beeindruckende Tragfähigkeit.

Die qualitativ hochwertigen Verladerampen werden aus stranggepressten Profilen hergestellt und sind dank der Verwendung hochfester Aluminiumlegierungen für viele tausend Lastwechsel ausgelegt.

Um seinen Kunden die höchsten Qualitätsstandards zu bieten, prüft Mauderer die Dauerfestigkeit seiner Verladeschienen in aufwendigen Belastungstests.

 

roter-pfeil-nach-unten      Produkt-Nr. anklicken!   

 

Auffahrschienen (starre Ausführung)

Produkt-Nr.

Länge

(in mm)

Breite Innen/Außen

(in mm)

Höhendifferenz

(in mm)

Tragkraft

(in kg)

ohne Rand        
AO 10/08 1.000 250/250 116-214 800
AO 15/08 1.500 250/250 211-357 800
AO 20/08 2.000 250/250 307-501 800
AO 25/08 2.500 250/250 402-645 800
AO 30/06 3.000 250/250 498-788 600
AO 35/05 3.500 250/250 593-932 500

 

 

AOK

Auffahrschienen (klappbare Ausführung)

Produkt-Nr.

Länge

(in mm)

Breite Innen/Außen

(in mm)

Höhendifferenz

(in mm)

Tragkraft

(in kg)

ohne Rand        
AOK 15/08 1.500 250/250 211-357 800
AOK 20/08 2.000 250/250 307-501 800
AOK 25/06 2.500 250/250 402-645 550
AOK 30/05 3.000 250/250 498-788 450
AOK 35/04 3.500 250/250 593-932 350

 

 

Mauderer ist seit mehr als 40 Jahren für qualitativ hochwertige Verladetechnik bekannt und dank langjähriger Expertise in der Lage, robuste und gleichzeitig leichte Auffahrrampen und Schienen zu fertigen.

Die Baureihen AO und AOK ermöglichen das Verladen von Fahrzeugen, Baumaschinen und Geräten mit Gewichten von bis zu 1.000 kg bei einem Eigengewicht von gerade einmal 5,0 bis 15,0 kg.

Im Vergleich zu den Schwestermodellen vom Typ A und AK zeichnen sich die Verladeschienen vor allem durch eine 250 mm breite Fahrfläche aus, dank derer auch Fahrzeuge mit einer größeren Bereifung problemlos verladen werden können.

Die Verladerampe eignet sich hervorragend für vielfältige Anwendungen in Industrie und Handwerk sowie im Garten- und Landschaftsbau. Dank des geringen Eigengewichts können die Schienen auch von einer Person im Handumdrehen an allen gängigen Transportfahrzeugen oder Anhängern montiert werden.

 

 

Starre oder klappbare Verladeschienen von Mauderer

 

Die beiden Varianten AO und AOK unterscheiden sich insofern, als dass es sich bei der Baureihe AO um eine starre Ausführung und bei der Serie AOK um eine klappbare Schiene handelt.

Bei der Wahl der richtigen Verladetechnik sollten Sie also vor allem darauf achten, unter welchen Platzverhältnissen Sie in der Regel arbeiten. Wenn Sie im Transportfahrzeug oder auf dem Anhänger ausreichend Platz haben, sind die starren Schienen der Reihe AO genau das Richtige für Ihren Einsatzzweck.

Bei anspruchsvollen Platzverhältnissen ist hingegen die AOK-Rampe zu bevorzugen. Diese verfügt in der Mitte der Schiene über ein robustes Aluminiumgelenk, welches ein Zusammenklappen der Rampe ermöglicht.

Auf diese Weise können Sie die Gesamtlänge in kürzester Zeit um die Hälfte reduzieren, sodass die Schienen problemlos in allen gängigen Transportern oder Anhängern Platz finden.

 

Die randlosen Verladeschienen verfügen wie alle Modelle des Superleicht-Programms von Mauderer über ein innovatives Fahrflächenprofil.

Die für das Verladen von Fahrzeugen und Baumaschinen optimierte Fahrfläche weist eine Profilierung auf, dank derer auch bei widrigen Witterungsbedingungen ein hoher Haftkoeffizient und Sicherheit gegen Abrutschen gewährleistet wird.

 

Auch an der Kontaktstelle zwischen Verlade-Rampe und Ladefläche spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle.

Hier gewährleistet ein extralanges Auflager, dass weder die Stoßstange noch die Kunststoffverkleidung des Transportfahrzeugs Schaden nimmt. Zudem erlaubt eine serienmäßig vorgesehene Bohrung im Auflager die Fixierung der Rampe mithilfe eines optional erhältlichen Sicherungsbolzens.

Wenn Sie beabsichtigen, Fahrzeuge oder Baumaschinen in Ihrem Unternehmen per Hand auf die Ladefläche zu schieben, ist im Sinne maximaler Sicherheit das Verhältnis zwischen Auffahrhöhe und Länge zu berücksichtigen.

Wir empfehlen ein Höhe-Länge-Verhältnis von 5,0 oder größer, damit der Neigungswinkel der Rampe nicht zu groß wird.

 

 

So wählen Sie die richtige Mauderer Verladeschiene aus

 

In unserem umfangreichen Mauderer-Sortiment finden Sie für jede Verladeaufgabe eine passende Lösung.

Die starren Schienen vom Typ AO werden in insgesamt sechs Varianten mit einer Länge von 1.000 mm bis 3.500 mm angeboten.

Bei der Wahl der Rampe gilt es zunächst, die erforderliche Tragkraft zu berücksichtigen. Diese liegt je nach Modell bei 600 bis 1.000 kg und sollte immer im Zusammenhang mit der Auffahrhöhe der Verladeschiene gesehen werden.

Das Eigengewicht der starren AO-Rampen liegt zwischen 5,0 und 14,0 kg.

 

Die klappbare Version ist mit einem Eigengewicht zwischen 7,5 und 15,0 kg ebenfalls sehr leicht und ermöglicht das Verladen von Lasten zwischen 350 und 800 kg.

Die fünf Varianten zwischen 1.500 mm und 3.500 mm können in kürzester Zeit zusammengeklappt und kompakt verstaut werden.